FDP-Europa-Spitzenkandidat Ba.-Wü. Andreas Glück in Kirchheim

Überparteiliches Europafest in Kirchheim

Unser Europakandidat Hubert Romer stellt sich vor.

"Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie sehr viele von Ihnen, darf auch Ich mich glücklich schätzen, in ein Europa hineingeboren worden zu sein, das offen, freizügig und voller Vielfalt ist.

Europas begeistert mich. Denken wir nur an die vielfältigen Kulturen Europas, die Menschen und ihre besonderen Traditionen. Erinnern wir uns der gemeinsamen langen Geschichtserfahrungen und in vielen Fällen gemeinsamen Wurzeln, die wir bei aller Vielfalt haben. Ich bin überzeugt davon, dass ein einiges und freies Europa der Garant für Frieden und Stabilität auf unserem Kontinent und in der Welt darstellt.

 Ich will für Europa kämpfen und deshalb habe ich mich bereit erklärt, zu kandidieren.

 Ich bin Hubert Romer, 52 Jahre alt, das fünfte von 6 Kindern, stamme aus dem württembergischen Allgäu und bin verheiratet. Seit 2003 wohnen wir im schönen Kirchheim unter Teck. Ich habe Geschichte, Kulturgeographie und Medienkommunikation studiert. Heute bin ich Geschäftsführer einer nationalen Organisation, die sich um berufliche Bildung und junge Talente kümmert. Diese darf ich bei der globalen Mutterorganisation als Delegierter vertreten. Ihr Name: WorldSkills Germany.

Ich bin Schwabe im Herzen – und begeisterter Europäer. Lassen Sie uns gemeinsam unser Europa gestalten!

Das braucht Europa, das brauchen wir:

Sicherheit: Ein Europa, das seine Bürger nach Innen und Außen schützt und welches Macht und Gewicht innerhalb den Machtblöcken der Welt hat.

• Mobilität: Ein Europa, das bei aller Vielfalt uns frei bewegen lässt und das der Wirtschaft keine national bedingte Fesseln anlegt.

• Bildung:  Gemeinsame Qualitätsanforderungen bei der Bildung, damit wir mit Erfolg in der Welt bestehen können.

• Europa: Ein Kontinent des Wissens, der Forschung, der Geschichte, der Kultur, des Humanismus, der Bildung, des Handels, des Austauschs - seit mehr als 1000 Jahren. "